Die Verschmelzung von Mensch und Technik: Transhumanismus

In TRON: LEGACY geht es noch weiter: Die virtuelle Welt verselbständigt sich – zum P ositiven wie zum Negativen. Zum einen entstehen unerwartet „isomorphe Algorithmen“ (kurz ISOs), dem Menschen überlegene, hoch entwickelte und intelligente Programme. Zum anderen verselbständigt sich „Clu“, ein menschenähnliches Programm, das von Kevin Flynn dazu programmiert wurde, eine perfekte Welt zu erschaffen. Clu entscheidet von nun an unabhängig, was in diese Welt passt und was nicht. Sowohl die unvollkommenen Menschen als auch die überlegenen ISOs gehören nicht dazu. 


Das ist nur ein Science-Fiction-Film? Klar. Doch auch in unserer Welt gibt es Wissenschaftler/innen, Unternehmer/innen und Ingenieure/innen, die mit Technik den Menschen perfektionieren und damit für immer verändern wollen. Man nennt sie Transhumanisten.  

 

Aufgabe 4

a) Lest euch in Kleingruppen die Zeitungsausschnitte auf der nächsten Seite durch. Sie sind nicht ausgedacht, sondern wurden so tatsächlich veröffentlicht! Tauscht euch nach dem Lesen erst einmal darüber aus, was euch dabei in den Sinn gekommen ist. Wie empfindet ihr diese Visionen? Welche Fragen habt ihr? Haltet diese Fragen alle in Stichworten fest.

b) Bereitet darauf aufbauend ein Interview mit einem Vertreter oder einer Vertreterin des T ranshumanismus vor. Wählt dazu sechs Fragen aus, die euch am wichtigsten erscheinen. Schreibt diese noch einmal als „Interviewleitfaden“ auf ein einzelnes Blatt.

c) Führt nun mithilfe der Informationen, die ihr aus den Zeitungsausschnitten gewonnen habt, untereinander ein fiktives Interview durch. Notiert dann hinterher:

  • Welche Fragen waren schwer zu beantworten?
  • Über welche Aspekte würdet ihr gerne mehr erfahren? Die Antworten könnt ihr in der Klasse sammeln und dann entsprechende Rechercheaufträge verteilen.
Arbeitsblatt 4, Aufgabe 4: Die Verschmelzung von Mensch und Technik: Transhumanismus
Zeitungsartikel 
Bildnachweis: www.shutterstock.de